Home | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Startseite

100-Jahr-Feier

Bericht über unsere 100-Jahr-Feier

Auszug aus dem Artikel von Herrn Fischer in der Pegnitzzeitung vom 11. 8. 2008 und eigene Ergänzungen

Eine ebenso kurzweilige wie interessante Feier zum 100-jährigen Bestehen der Tennisabteilung des Sportklub Lauf erlebten rund 120 Mitglieder der Abteilung und viele Ehrengäste im großen Sportheim des SKL. Neben Grußworten und einem Blick in die Vereinsgeschichte standen Ehrungen verdienter Mitglieder im Mittelpunkt. Und hier wieder eine Person, der unermüdliche Abteilungsleiter Dr. Gerd Herrmann selbst, der seit 37 Jahren für den Tennissport beim SK Lauf verantwortlich zeichnet.

Zunächst allerdings hatte der SKL-Vorsitzende Manfred Alfes, als Hausherr sozusagen, die Tennisfreunde und Ehrengäste begrüßt. Darunter vor allem die Ehrenmitglieder Werner Schenk, der sich im Zusammenhang mit dem SKL-Frühjahrsturnier besonders um die Abteilung verdient gemacht hat sowie das langjährigste Tennisabteilunsmitglied, die 90-jährige Juliane Herrmann.



SKL-Vorsitzender Manfred Alfes bei der Begrüßung





Ehrenmitglieder Juliane Herrmann, die mit einem Blumenstrauß besonders begrüßt wurde, und Werner Schenk

Gekommen waren aber auch der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Tennisverbandes Dr. Peter von Pierer, 2. BLSV-Kreisvorsitzender Manfred Dauphin, Landrat Armin Kroder und 2. Bürgermeister Manfred Scheld.

Als "einzigartige Persönlichkeit im Tennissport" lobte SKL-Vositzender Alfes den Tennisabteilungsleiter Dr. Gerd Herrmann, der für seine Verdienste schon seit 1991Ehrenmitglied des Vereins ist. Als 11-Jähriger schon war Herrmann 1951 durch seinen Vater Dr. Hans Herrmann zum Tennis gekommen. 1960 wurde er Kassier und 1970 erster Vorsitzender. Unter seiner Führung, so auch das Lob von Dr. von Pierer, sei die Tennisabteilung zu einem Aushängeschild der Stadt geworden. In seine Amtszeit falle das Frühjahrsturnier, das in den 80er Jahren Weltklassespieler nach Lauf zog. In dieser Zeit erzielte die 1. Herrenmannschaft der Tennisabteilung des SKL in der höchsten bayerischen Spielklasse, der Oberliga, ihre größten Erfolge. Herrmann wurde deshalb mit der Ehrenurkunde des Bayerischen Tennisverbandes und der seltenen Auszeichnung des Bayerischen Landessportverbandes, der Ehrennadel in Gold mit großem Kranz, für „langjährige herausragende Arbeit für den Sport" geehrt.



Dr. Gerd Herrmann bedankt sich für die Auszeichnungen bei Manfred Dauphin (BLSV), Dr. Peter von Pierer (BTV) und Manfred Alfes (SKL) (von li. nach re.)

Außerdem erhielten die Klubmitglieder Christa Aschermann und Heinz Jürgen Camin für ihren besonderen Einsatz zum Wohle der Tennisabteilung eine Ehrenurkunde des Bayerischen Tennisverbandes.



Ehrung von Christa Aschermann (2. von re.) und Heinz Jürgen Camin (li.) durch Dr. Peter von Pierer (re) vom Bayerischen Tennisverband und Dr. Gerd Herrmann.

Landrat Armin Kroder, selbst begeisteter und aktiver Tennisspieler in Neunkirchen, schloss sich den Glückwünschen an den Vorsitzenden an, lobte aber die Tennisabteilung grundsätzlich. Schließlich ist dieser „Tennisverein" nicht nur der älteste im Landkreis, sondern auch einer der ältesten in Bayern, wie Bezirksvorsitzender Dr. von Pierer bestätigte. Tennis, so stellte Landrat Kroder fest, ist nicht nur eine gute Sache, sondern auch ein toller Sport, ein besonders anspruchvolles Spiel, das Körper und Kopf gleichermaßen fordere. Schmunzelnd zitierte Kroder dann aus der Chronik, dass wohl die Damen im Jahr 1908 die treibende Kraft der Vereinsgründung gewesen seien und wünschte der Abteilung, dass sie mit neuen Mitgliedern und erfolgreichen Spielern wieder an die großen Erfolge früherer Jahre anknüpfen könne.



Landrat Armin Kroder (re) überreicht Dr. Gerd Herrmann einen "Jubiläums-Scheck"

2. Bürgermeister Manfred Scheld hob in seiner Rede neben der sportlichen auch die gesellschaftliche Bedeutung der Tennisabteilung hervor und meinte, dass diese Geselligkeit wohl mindestens so wichtig sei wie der Sport. Die ehrenamtlichen Stunden, die zudem geleistet werden, könne man gar nicht zählen.



Bürgermeister Manfred Scheld bei seiner Ansprache

Großes Lob für den Jubelverein, bzw. die Jubelabteilung gab es auch vom Vertreter des Bayerischen Tennisverbandes, dem Bezirksvorsitzenden Dr. Peter von Pierer. Lauf gehöre mit seiner Abteilung zweifellos zu den ersten Tennisvereinen in Bayern. Und nicht zu den Schlechtesten. Nicht zuletzt das Frühjahrsturnier, bekannt geworden als PACLAN-Cup, bei dem es Weltranglistenpunkte gab, habe den SKL weit über Lauf hinaus bekannt gemacht.



Dr. Peter von Pierer (re) übergibt Dr. Gerd Herrmann Ehrenteller und –urkunde des Bayerischen Tennisverbandes zum 100jährigen Bestehen.

Im Rahmen des Festaktes wurden außerdem elf Mitglieder "Für treue Dienste im SK Lauf" mit einer Medaille ausgezeichnet.



Eine Medaille für ihre Arbeit in der Tennisabteilung erhielten (von li.):
Ingrid Herrmann, Susi Fürst, Karl-Heinz Hauck, Christa Kurzinsky, Christiane Mahn, Dr. Jürgen Rexer, Helga Kramhöller (leider etwas verdeckt), Gaby Männel und Klaus Knörrich. Nicht im Bild sind die ebenfalls ausgezeichneten Mitglieder Adolf Feder und Walter Rank.


Im Laufe des Festaktes im SKL-Vereinsheims erinnerten sich die Tennisabteilungsmitglieder und die Ehrengäste dann aber wohl an die Worte von Bürgermeistervertreter Manfred Scheld, dass es eben neben dem Sport noch ein geselliges Leben im Verein gibt. Und so wurde es ein sehr unterhaltsamer Abend, der für viele bis nach Mitternacht dauerte. „Unterbrochen" wurden die Gespräche dabei nur von einer unterhaltsamen Chronik, die Dr. Gerd Herrmann anhand interessanter Bilder für das Publikum anschaulich machte.



Dr. Gerd Herrmann lässt mit launigen Worten die Tennisgeschichte des SKL in Bildern Revue passieren.

© 2021 sklauf.de, Homepage erstellt durch web-scripts.de