aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf

Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft: U15(1)-Jugend
Spieltag: 17.10.2021
Gegner: FCN-U14-Junioren
Der Club zu einem Freundschaftspiel, zu Gast an der Schützenstraße

Während der laufenden Bayernliga-Saison spielten unsere U15(1)-Jungs am 17.10.2021 auf dem eigenen Kunstrasenplatz gegen die U14-Bundesliga-/NLZ-Mannschaft des 1. FC Nürnberg, für die Spieler eine schöne Erfahrung gegen einen so großen Namen spielen zu dürfen.

Von Beginn an merkte man dem FCN die technische und taktische Überlegenheit an, mit der man auch gerechnet hatte. Deshalb entschieden sich die Trainer Marco Müller und Peter Gunawardhana eine defensive Aufstellung mit einer Fünferkette als Taktik vorzugeben.

Gespielt wurde in drei Dritteln zu je 25 Minuten. Das erste Drittel dominierte ganz klar der Club, wobei das taktische Hauptaugenmerk unserer Mannschaft auf einer stabilen Defensive bestand um nicht direkt in hohen Rückstand zu geraten. In der sechsten Spielminute konnte z.B. Toni Wittmann eine Ecke des FCN mit dem Kopf klären. Den Pass eines Clubberers von der rechten Seite in den Strafraum konnte Nino Gerhardt in der achten Minute abfangen und einen Freistoß des FCN aus 25m hielt der Laufer Schlussmann Nikolas Barnow sicher.

Ihre Stärke zeigten die Club-Spieler dann in der 12. Spielminute. An einen perfekten langen Pass in die Spitze kam keiner der Laufer Abwehrspieler heran, der durchstoßende Club-Stürmer tauchte somit plötzlich direkt vor dem Laufer Torhüter auf und traf zum 0:1.

Zwei weitere Aktionen unseres Keepers in der 18. und der 22. Minute, beide Male hielt Nikolas Schüsse aufs Tor sicher, sicherten den aktuellen Spielstand, bis in der 23. Minute wieder ein Pass in die Spitze zum 0:2 für den FCN führte. Allerdings muss man hier ergänzend erwähnen, dass der Spieler des FCN mehrere Meter im Abseits stand und der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen. So ging es jedoch mit einem trotzdem zufriedenen 0:2 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel geriet die Hintermannschaft des SKL stärker unter Druck. Zwar verfehlte in der 28. Minute ein Schuss des Clubs von rechts noch das Laufer Tor und in der 30. Spielminute konnte Nino Gerhardt einen Angriff klären, in den Folgeminuten schlugen die Spieler des FCN aber gnadenlos zu. Nach zwei Pässen in den Laufer Strafraum erhöhte der Club in der 30. bzw. der 32. Minute auf 0:3 und 0:4. In der 38. Minute hielt der Laufer Torhüter erneut einen Schuss und in der 42. Minute rettete nach einem direkt ausgeführten Freistoß der Nürnberger von der Strafraumkante die Latte, bevor in der 45. Minute ein Clubspieler ungestört einen Querpass in den 16er legen konnte, der direkt zum 0:5 verarbeitet wurde. Mit einem Traumtor von der linken Strafraumkante in das Latteneck endete das zweite Drittel und der Spielstand betrug nun 0:6.

Zum Beginn des dritten Drittels wurde durch zahlreiche Einwechslungen das Laufer Spiel verändert. Zwar fiel in der 56. Spielminute das 0:7, bei dem ein Laufer Abwehrspieler ins Stolpern geriet und so der Weg für den Angreifer frei war, man merkte aber doch einen frischen Wind im Offensivspiel. So konnte der Torhüter der Gäste vor Nico Brunner klären, nachdem dieser von Finn Bohner steil geschickt wurde. Auch die Abwehr hatte sich im letzten Drittel wieder stabilisiert. So gewann in der 63. Spielminute unser Leon Daubmeier ein Laufduell mit dem Club-Angreifer und konnte zur Ecke klären.
In der 67. Minute zahlte sich dann der leichte Druck auf die Nürnberger Hintermannschaft aus. Ein Rückpass wurde vom Torhüter der Gäste falsch eingeschätzt und landete zum 1:7 im Netz. Während der Laufer Keeper in der 72. und der 73. Minute noch einen Kopfball und einen Schuss aus 17m halten konnte, kam ebenfalls in der 73. Spielminute ein Club-Spieler nach einer Ecke fast ungestört zum Kopfball und markierte den Endstand von 1:8, denn jeweils eine Chance auf beiden Seiten wurde nicht mehr genutzt.

Einmal gewann wieder Leon Daubmeier das Laufduell und verhinderte so die Chance zum 1:9. Im Gegenzug griff der SKL durch Finn Bohner über rechts an und konnte an der Auslinie noch in Richtung Mitte passen, wo Nico Brunner schon am kurzen Pfosten lauert. Der Schlussmann des FCN konnte den Pass aber noch leicht abfälschen. Der Ball bewegte sich dann in Richtung Torlinie, auf der er von einem Abwehrspieler gerettet werden konnte, der Ball war für den in Bereitschaft stehenden Nico Brunner dann aber nicht mehr erreichbar und so blieb auch diese Chance ungenutzt.

Insgesamt kann man mit dem Spiel der Laufer Mannschaft sehr zufrieden sein. Abseitsbereinigt wäre der Endstand 1:7 gewesen, der sich gegen den drittplatzierten der U14-Bundesliga/NLZ-Runde durchaus sehen lassen kann, wenn man bedenkt, dass dieses Team die entsprechende Jugend des FC Bayern München mit 6:0, den FSV Frankfurt mit 12:1 oder den 1. FC Heidenheim mit 8:2 besiegt hat. Deutlich war zu bemerken, dass die Gäste permanent in Bewegung waren und vor allem das permanente Laufen ohne Ball in die Räume um direkt Anspielstationen zu schaffen, wurde von den Nürnbergern in Perfektion umgesetzt.

Startelf: Nicolas Barnow, Sedric Schoppa, Adrian Zakel, Felix Braun, Jonas Langenscheidt, Toni Wittmann, Nino Gerhardt, Luca Gössl, Lennart Leistner, Julian Waiz, Max Thiele Eingewechselt wurden: Maximilian Herzog, Leon Daubmeier, Finn Bohner, Oskar Schrammek, Nico Brunner, Genkiz Joujou
Verfasser: Michael Brunner
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.