aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U15(1)-Jugend
Spieltag:         24.7.2021
Gegner:           Baucup 2021 in Neumarkt
Am 24.07.2021 reiste unser Team inkl. Elternfanblock zum Sportgelände des ASV Neumarkt. Grund war die Auslosung des SK Lauf zur Teilnahme am Landesfinale des größten U15-Fußballturniers Europas, dem BFV BauPokal. Eigentlich eine Veranstaltung für den Geburtsjahrgang 2006, vertraten wir mit unserer Mannschaft der Geburtsjahrgänge 2007/08 den SK Lauf. Dieses eine Entwicklungsjahr, welches unserer Mannschaft fehlt, sollten wir im Laufe des Turnieres, besonders zu Beginn, deutlich zu spüren bekommen. Trotzdem war es für die Jungs zur Vorbereitung auf die vor uns liegende Bayernliga-Saison wichtig sich auch gegen die höheren Jahrgänge behaupten zu können. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften. Ein Spiel dauerte 2x14 Minuten. Nach einem Halbfinale zwischen den jeweils erst- und zweitplatzierten jeder Gruppe fanden die Finalpartien statt, in denen jeder Platz ausgespielt wurde. Unser erstes Spiel bestritten wir gemäß der Auslosung gegen einen Bayernligisten, die SpVgg GW Deggendorf. Von Beginn an übernahmen die körperlich wesentlich stärkeren Deggendorfer das Zepter. Im Minutentakt kamen die Angriffe auf das Tor von Nikolas Barnow, der mehrere Flanken abfangen und Torschüsse halten konnte. Auch ein Lattentreffer der Deggendorfer war zu vermelden, bevor Deggendorf in der 7. Spielminute das erste Tor erzielte. Ein Foul unserer Mannschaft führte zu einem Freistoß für die Deggendorfer aus 20 Metern, welcher direkt verwandelt werden konnte. Somit hieß es in der 12. Minute 0:2 und direkt vor dem Halbzeitpfiff konnten die Deggendorfer, die ihr Spiel fast ausschließlich über die linke Seite aufgebaut hatten, über die rechte Seite flanken. An den folgenden gezielten Kopfball kam unser Torhüter nur noch mit den Fingerspitzen und konnte den Halbzeitstand von 0:3 nicht verhindern. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel so fort, wie die erste Halbzeit endete. Trotz zweier Glanzparaden unseres Keepers direkt in der 15. und 16. Minute war der Ausgang der Partie vorgezeichnet. Die körperliche Überlegenheit der älteren Deggendorfer und deren Spielverständnis waren einfach allgegenwärtig. In der 20. Minute erfolgte das 0:4. In der 22. Minute trafen die Deggendorfer durch einen Distanzschuss aus 17m und durch das Abfangen eines Fehlpasses im Strafraum sogar 2x. Dank ihrer Körpergröße konnten die Deggendorfer in der 24. Minute einen weiteren Kopfball, diesmal nach einer Ecke, zum 0:7 im Netz versenken. Den Abschluss bildete das Kopfballtor zum 0:8 nach einer Flanke vom Eckpunkt. Zwar hätte das Ergebnis etwas humaner für unsere Jungs ausfallen können, wären nicht die ein oder anderen individuellen Fehler passiert, die SpVgg Deggendorf war aber mit Abstand die spielerisch beste Mannschaft des Turniers und wurde nur unglücklich Turnierzweiter. Unser zweites Spiel absolvierten wir gegen den Regionalligisten FC Ingolstadt 04. Direkt nach unserem Anstoß bauten unsere Jungs Druck auf und unsere Mannschaft konnte mithalten, mehrfach wurden Angriffe der Schanzer aufgrund von Abseits abgepfiffen. Auch unsere Mannschaft konnte einige schöne Angriffe durchführen, die Abwehr der Ingolstädter stand aber sicher. Einzig wirklich gefährliche Szene der ersten Halbzeit war eine Ecke der Ingolstädter. Beim Versuch diese zu klären, köpfte einer unserer Spieler den Ball gegen die eigene Latte und ein Angreifer der Oberbayern musste nur noch den Ball ins Tor einschieben, keine Chance für Torwart Maximilian Herzog. Mit dem durchaus aussichtsreichen Stand von 0:1 ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ging es wieder hin und her, bevor die Ingolstädter einen Fehlpass unserer Mannschaft im Mittelfeld nutzten um zum 0:2 zu erhöhen. Direkt vor dem Abpfiff nutzen die Schanzer nochmal den Spielzug Ecke-Kopfball-Tor um zum Endstand von 0:3 zu erhöhen. Insgesamt muss man bei dieser Partie unseren Jungs Respekt zollen. Die Partie fand auf Augenhöhe statt. Einzig die Tatsache, dass wir noch zu ungefährlich waren und der Regionalligist die Chancen gnadenlos ausnutzte, entschied das Spiel. Wäre das 0:1 in dieser Form nicht so unglücklich gefallen, wäre gegen einen solch namhaften Gegner vielleicht sogar mehr möglich gewesen. In unserem dritten Spiel trafen wir auf den Bayernligisten TSV 1861 Nördlingen. Hier setzte sich der positive Trend unserer Mannschaft fort. In der 4. Spielminute konnten wir unseren ersten Angriff verzeichnen, der jedoch von der Nördlinger Abwehr gestoppt wurde. In der 7. Spielminute verfehlten unsere Jungs knapp das gegnerische Tor, bevor die Nördlinger von der 8. Bis zur 10. Spielminute Druck in unserem Strafraum aufbauen konnten. Dieser blieb jedoch ohne Folgen. In der 11. Spielminute köpfte Max Thiele nach Ecke von Nico Brunner aufs gegnerische Tor. Der Nördlinger Torwart war jedoch zur Stelle und so begaben sich beide Teams mit 0:0 in die Halbzeitpause. Dies änderte sich dann leider bereits in der 16. Minute, nachdem unser Torhüter einen sichergeglaubten Ball nicht erreichte und der Gegner den freien Ball zum 0:1 in Tor einschieben konnte. Zwar hatte unser Team bis zur 28. Minute auch noch mehrere Chancen, jedoch mussten die Greens das Spiel knapp verloren geben und so belegten wir in der stärkeren der beiden Gruppen leider nur den 4. Platz und trafen am Nachmittag auf den viertplatzierten der Gruppe B, die SpVgg Willmering-Waffenbrunn. Abschluss des Turniers bildete für unser Team also das Spiel um Platz 7. Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft die Spielführung und drängte die Mannschaft aus der Oberpfalz in die eigene Hälfte. Nach mehreren erfolglosen Torschüssen war es dann in der 6. Minute ein Angriff über Adrian Zakel dessen Querpass Max Thiele zum 1:0 hinter die Torlinie bringen konnte. Trotz weiterem Druck und mehrfacher Torchancen unserer Jungs blieb es zur Halbzeit beim 1:0. Bereits direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit kam einer unserer Spieler im gegnerischen Strafraum nach einem Foul zu Fall. Felix Braun verwandelte den Elfmeter zum verdienten 2:0. In der 21. Spielminute rettete die Latte die Mannschaft aus Willmering-Waffenbrunn vor dem 3:0, bevor dieses dann doch noch in der 27 Spielminute fiel. Nach einem Angriff fällt der Ball unserem Spieler Manuel Näpfel an der Strafraumkante vor die Füße, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum Endstand von 3:0 traf. Resümierend hat sich unsere Mannschaft gut verkauft und ist immer besser in das Turnier gekommen. Der Altersunterschied und die Tatsache, dass aufgrund der Corona-Unterbrechung die Spielerfahrung auf dem Großfeld auch noch nicht in dieser Form vorhanden ist, konnte man spielerisch nicht kompensieren. Etwas mehr Los- und Spielglück und es wäre noch der ein oder andere Platz möglich gewesen. Für die Vorbereitung der Jungs auf die bevorstehende Saison war das Turnier aber perfekt. Aufgrund der Platzierung bekam die U15(1) des SK Lauf auch noch einen Gutschein in Höhe von 250 EUR für die Mannschaftskasse, sowie einen Fußball vom BFV überreicht. Während des gesamten Turniers wurden die Jungs vom Elternblock angefeuert. Auch liefen alle Spiele unserer Mannschaft sehr fair ab. An dieser Stelle dafür ein herzliches Dankeschön an die gegnerischen Mannschaften und Eltern für das faire Miteinander und den ASV Neumarkt für die tolle Organisation! Folgende Spieler nahmen am Turnier teil: Maximilian Herzog Felix Braun Leon Daubmeier Manuel Näpfel Nino Gerhardt Florian Alt Luca Gössl Adrian Zakel Sedric Schoppa Nico Brunner Max Thiele Nicolas Barnow Jonas Langenscheidt Toni Wittmann Genkiz Joujou Till Roßberg Bericht und Fotos: Michael Brunner
Verfasser: Michael Brunner
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.