aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U17(1)-Junioren
Spieltag:         10. ST 16.11.2019
Gegner:           ATSV Erlangen
SK Lauf - ATSV Erlangen 5:0 (1:0)

Am Samstag stand das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen den ATSV Erlangen auf dem Plan. Natürlich wollte man mit einem Sieg den ersten Platz in der Tabelle sichern und außerdem dadurch die makellose Heimbilanz fortsetzen.

Entsprechend engagiert gingen die Greens zu Werke und hatten demzufolge auch von Anfang an deutliche Feldüberlegenheit. Die Defensive stand sicher und ließ keine Gelegenheiten für den ATSV zu, sodass der Gast kaum für Entlastung sorgen konnte. Trotz aller Dominanz tat sich die Heimelf schwer zwingende Chancen zu kreieren, da die Erlangener Abwehr gute Arbeit leistete und immer noch einen Fuß dazwischen brachte. In der 34. Minute war es dann doch soweit und der Bann war gebrochen. Mösch kam ca. 25 Meter vor dem Tor an den Ball, ließ noch einen Gegner aussteigen und erzielte mit einem satten Distanzschuss die verdiente Führung für die Greens. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen und so ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Der Sportklub kam bereits früh wieder aus der Pause – offensichtlich gab es nicht viel zu besprechen – und brannte darauf die Entscheidung frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen, was auch gelang. Scharrer wurde in der 44. Minute von Thiem „steil geschickt“, drang in den Strafraum ein und erzielte sicher das 2:0. Nur zwölf Minuten später war es erneut Scharrer, der vor dem Tor eiskalt blieb und auf 3:0 erhöhte. In der Folge nahmen die Greens einen Gang raus und das Spiel verflachte etwas.
In der 73. Minute kam der Ball aus dem Laufer Mittelfeld nach hinten, die Abwehr ließ ihn passieren und Paszkowiak nahm den Ball auf, da er ihn nicht als gezielten Rückpass interpretierte. Der Schiedsrichter sah das anders und gab indirekten Freistoß im Laufer Sechzehnmeterraum. Ein Erlanger Stürmer reagierte gut und führte den Freistoß schnell aus, um den Anschlusstreffer zu erzielen, allerdings war er wohl der einzige in seiner Mannschaft, der die Chance realisierte und so konnte Kreuzer dem Angespielten den Ball vom Fuß spitzeln und leitete damit einen Konter ein. Über zwei Stationen landete die Kugel wieder bei Scharrer, der mit einem Lupfer und damit mit einem lupenreinen Hattrick, das 4:0 besorgte. Danach war jeglicher Widerstand des ATSV gebrochen und Steinbinder konnte nach einem Standard noch das 5:0 erzielen.

Da Wendelstein auch gewann, kristallisiert sich immer mehr ein Zweikampf um die Spitzenposition in der Bezirksoberliga Mittelfranken heraus. Mit einem weiteren Sieg am kommenden Wochenende beim Post SV Nürnberg können die Greens die Herbstmeisterschaft sicher machen, dann ist es auch egal wie das Nachholspiel von Wendelstein im kommenden März ausgeht.

Tore: 0:1 (34.) Mösch, 0:2 (44.), 0:3 (56.), 0:4 (73.) Scharrer, 0:5 (75.) Steinbinder Schiedsrichter: Marvin Förtsch (SV Bieberbach)

Zuschauer: 35

SK Lauf: Niklas Paszkowiak, Manuel Claussnitzer, Nico Steinbinder, Marijan Peic, Sidney Schoberth, Justin Scharrer, Niklas Mösch, Samuel Thiem, Lukas Wacker, Niklas Kreuzer, Jonathan Schröder – Alija Gibanica (ETW), Dominik Lietz, Noah Schwarz, Selim Halilic, Adrian Dorn, Enrique Georgi, Armin Bogucanin, Ricardo Plath
Verfasser: Sandro Kreuzer
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.