aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U17(2)-Junioren
Spieltag:         4. ST 6.10.2019
Gegner:           TSV Ebermannstadt
TSV Ebermannstadt – SK Lauf 3:2 (1:0)

Am vierten Spieltag war man zu Gast beim TSV in Ebermannstadt. Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die starken Forther wollten die Greens eine Reaktion zeigen, um wieder in die Erfolgsspur zurück zu gelangen.

Die Greens waren zwar von Anfang an feldüberlegen verpassten es jedoch aus den wenigen Chancen die sie hatten die Führung zu erzielen. Wirklich gefährlich war man jedoch nur durch den starken Flügelspieler Nicklas Gröber. Der TSV versuchte hinten sicher zu stehen und beschränkte sich auf lange Bälle, welcher immer wieder mal gefährlich wurden.

In der Mitte der ersten Halbzeit gelang der Heimmannschaft der glückliche Führungstreffer. Ein misslungener Fernschuss landete beim Linksaußen des TSV´s, welcher nur noch einschieben musste.
Der SKL versuchte immer wieder gefährlich zu werden, wurde jedoch das ein oder andere Mal rüde gestoppt. Leider verpasste es der Schiedsrichter, hier die ein oder andere Karte zu zeigen. Die Heimmannschaft zeigte mehrere dunkelgelbe Foulspiele und es wurde nicht einmal die gelbe Karte gezeigt. Die Jungs vom SKL erhielten jedoch sofort bei jeder Kleinigkeit eine gelbe Karte.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel. Der TSV kam nach einem mehr als strittigen Elfmeter zum 2:0 Führungstreffer. Umso schwerer war es, da man diesmal nicht gegen 11 Gegner spielte, sondern gegen 12 Gegner. Klare Abseitspositionen wurden nicht gepfiffen, Einwürfe wurden uns häufig weggenommen und rustikale Foulspiele nicht geahndet. Nicklas Gröber erhielt, nachdem er sich darüber beschwerte, eine 5 Minuten Zeitstrafe. Doch in dieser Zeit zeigten die Greens das sie auch noch Fußball spielen können. Innerhalb kürzester Zeit konnte man durch Nils und Marc zum 2:2 ausgleichen. Die Jungs vom SKL zeigten nun wie Fairplay geht. Nachdem der Schiedsrichter auf Abstoß entschied, zeigten unsere Jungs dem Schiri an, dass es hier Eckball geben muss. Kurz darauf kassierte man nach einem Konter noch das 3:2. Zwei Minuten vor Spielende kam es zur lächerlichsten Aktion an diesem Tage. Nicklas Gröber wurde an der Mittellinie mit gestreckter Sohle gefoult. Ein Foulspiel, bei dem man durchaus die rote Karte zeigen kann. Zum Glück verletzte sich unser Spieler hier nicht. Nicklas stand schnell auf und versuchte den Freistoß schnell auszuführen. Ein Gegner stellte sich vor den Ball und Nicklas schob ihn auf Seite, ohne dass dieser hinfiel. Der Schiedsrichter wertete dies als Tätlichkeit und zeigte Nicklas die rote Karte. Eine Entscheidung, welche die Leistung des Schiedsrichters wiederspiegelte. Man hatte nun keine Aktion mehr und verlor mit 3:2.

Kurze Worte zum Gegner, dem TSV Ebermannstadt: Man kann fair oder unfair gewinnen. Ihr habt heute gezeigt wie man unfair gewinnt. Wenn ein Trainer einer Jugendmannschaft den anderen Trainer als Kanake beleidigt, hört bei uns der Spaß auf! Normalerweise gehört es für uns dazu, dem Gegner zum Sieg zu gratulieren, das können wir bei euch aber nicht machen!

Für die Greens geht es am Samstag um 15.00 Uhr daheim gegen Herzogenaurach weiter. Es gilt nun, langsam wieder in die Spur zu kommen und Siege einzufahren.
Tore: 1:0 Tristan Herrmann, 2:0 Justin Müller, 2:1 Nils Meczulat, 2:2 Marc Beckmann, 3:2 Justin Müller.
Schiedsrichter: Stefan Pieger, Wiesenthau
Zuschauer: 77

Aufstellung SKL:Tim Golombek, Manuel Claussnitzer, Maximilian Fuchs, Luis Pfister, Finn Petersen, Nils Meczulat, Valentin Stadler, Jonathan Berg, Marc Beckmann, Nicklas Gröber, Moktada Muslem Ibrahim – Felix Riedel, Mikka Schmid, Julius Storch
Verfasser: Benedict Pranz
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.