aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U17(2)-Junioren
Spieltag:         18. ST 3.5.2019
Gegner:           SpVgg Erlangen
Erstmals trat die B2 Junioren Mannschaft des SK Lauf in dieser Saison bei einem Heimspiel auf dem Naturrasen an.
Im Topspiel des achtzehnten Spieltags traf man auf die SpVgg Erlangen. Nachdem in der letzten Woche gegen den Tabellenvorletzten (!) die erste Saisonniederlage eingefahren wurde, wollte man es in dieser Woche besser machen, um den Abstand zum Tabellenzweiten wahren zu können.

Wie fast immer ging das Spiel ganz flott los und der SK Lauf zeigte auch durchaus Feldüberlegenheit, ohne dabei torgefährlich zu werden. Die Gäste standen tief, zogen sich in die eigene Hälfte zurück und warteten auf Fehler, um dann schnell zu kontern. Der Fehler kam dann auch prompt. In der zwölften Minute flog ein weiter Ball aus der Erlanger Abwehr über das Mittelfeld auf die beiden frei stehenden Innenverteidiger der Greens, aber anstatt sich abzusprechen, um den Ball leicht und sicher zu klären, gingen beide zum Ball, behinderten sich gegenseitig und Gebauer profitierte davon um frei auf Paszkowiak zuzulaufen und sicher zur 1:0 Führung für Erlangen einzuschieben.

Danach erhöhten die Laufer nochmal den Druck und kamen auch zu Chancen, die teilweise leichtfertig vergeben wurden. In der siebenundzwanzigsten Minute konnte allerdings Schröder ausgleichen, nachdem er über links gut freigespielt und mit einem schönen Rückpass in die Mitte gut bedient wurde. 1:1 zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete mit einer Großchance für den SKL, aber leider wurde freistehend vor dem gegnerischen Kasten vergeben. Fast im Gegenzug das zweite Geschenk des Abends – drei (!) „Schwinger“ direkt nacheinander ermöglichten es der SpVgg wieder alleine aufs Tor zuzulaufen und nach einem sauberen Querpass musste Hoyer nur noch einschieben, 1:2.
Die Greens erspielten sich von da an wieder eine ordentliche Feldüberlegenheit und auch wieder einige Chance, zum Teil auch Hochkaräter, aber wenn man noch weitere 2-3 Mal frei am oder im Sechzehnmeterraum der Erlangener auftaucht und nicht verwandelt, braucht man sich nicht wundern, wenn man ein solches Spiel nicht gewinnen kann. Letztendlich brachten die Gäste das Ergebnis über die Zeit, weil sie insgesamt clever verteidigten und mit dem Glück des Tüchtigen (vor allem der Torwart) ihren Kasten weiter sauber hielten.

Insgesamt scheint man aktuell aus dem Tritt gekommen zu sein. Die Ordnung im Spiel ist nicht mehr so gut wie zuvor in der Saison und die Leichtigkeit fehlt. Man könnte auch meinen die Spannung geht verloren – aufsteigen kann man nicht, da die B1 die BOL gesichert hat und man ohnehin im nächsten Jahr in selbiger spielt oder man sich einfach nur unschlagbar fühlte. Allerdings wäre die Meisterschaft in der Kreisliga als junger Jahrgang doch sicher erstrebenswert.

Dementsprechend appellieren die Fans an die Truppe sich doch nochmal „zusammenzureißen“, um eine letztendlich sehr gute Saison am Ende noch zu krönen.

SK Lauf: Niklas Paszkowiak, Niklas Kreuzer, Leon Giegold, Nico Steininder, Marijan Peic, Adrian Dorn, Samuel Thiem, Jonathan Schröder, Noah Schwarz, Justin Scharrer, Enrique Georgi, Lukas Wacker, Dominik Lietz, Ricardo Plath

Tore: 0:1 Gebauer (12.), 1:1 Schröder (27.), 1:2 Hoyer (42.)
Schiedsrichter: Gerd Rösel (Alfeld)
Zuschauer: 30
Verfasser: Sandro Kreuzer
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.