aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U19(1)-Junioren
Spieltag:         16. ST 9.3.2019
Gegner:           FSV Erlangen-Bruck
SK Lauf – FSV Erlangen-Bruck 0:3

Zum ersten Heimspiel der U19 Landesliga in der Rückrunde, empfingen die Spieler um das Trainergespann Melchner/Kaiser den FSV Erlagen- Bruck. Konnte man das Hinspiel noch für sich entscheiden, hatten man an diesem Nachmittag eine verdiente und auch deutliche Niederlage hinzunehmen.

Sprichwörtlich mit dem letzten Aufgebot empfing die Laufer Vertretung den Nachbarn aus Bruck. Auf ganze vier Stammspieler musste das Trainerteam verzichten. Wie schon so oft verschlief man regelrecht die ersten zwanzig Minuten und dies verstand eine sehr souveräne Brucker Mannschaft auszunutzen. Gleich in der 5. Spielminute nutzten die Gäste ihre erste Chance zur Führung. Die völlig unsortierte Laufer Abwehr konnte einen Konter nicht unterbinden und Baijic nutzte die Gelegenheit zur Führung.
Im Anschluss bemühten sich die Greens Ordnung in ihr Spiel zu bekommen, doch wurden die meisten Aktionen überhastet vergeben. So spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Bruck kontrollierte das Spiel und Kemenni (40.) konnte durch eine schöne Einzelaktion die Brucker Führung ausbauen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt brachte Trainer Melchner neue Kräfte. Sebi Bach, welcher über drei Monate verletzt war, konnte in einigen Aktionen seine Klasse beweisen und brachte neuen Schwung. Leider traf er in der 55 Minute nur die Latte. Lauf hatte noch einige gute Chancen, konnte aber nicht zählbares erreichen.
In der 62. Minute erhöhte Bruck durch Schenker auf 3:0. Wieder war man im Mittelfeld unsortiert und konnte den Konter nicht unterbinden.
So blieb es beim Bemühen des SKL das Ergebnis im Rahmen zu halten, dennoch muss man sagen, war es ein gänzlich gebrauchter Tag für den SK Lauf.
Will man an die guten Leistungen in der Vorrunde anknüpfen, muss sich die Mannschaft von Trainer Melchner erheblich steigern, um den guten dritten Tabellenplatz zu behalten.

Schiedsrichert Simon Gottschalk, Nürnberg, war ein souveräner Leiter der Partie.

Aufstellung
Kellner- Ziegler, Bogojevic, Vidovic (46.Rumsik) ,Wolf, L. Melchner, Marcel Kaiser, D.Melchner( 64.Herzing), Erata, Nüsslein (46.Bach), Marco Kaiser,

Tore: 0:1 Bajic (5.), 0:2 Kemenni (40.), 0:3 Schenker (62.)
Zuschauer : 60
Verfasser: M.M.
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.