aktueller Spielbericht einer Mannschaft des SK Lauf



Sportklub Lauf Spielbericht

Mannschaft:   U19(2)-Junioren
Spieltag:         10.ST 18.11.18
Gegner:           ATSV Erlangen
Sonntag 18.11.2018 10.30 h SK Lauf - ATSV Erlangen 2:8 (2:2)

Erster (ATSV Erlangen) und Dritter (SK Lauf) der Tabelle trafen am vorletzten Spieltag der Hinrunde zum Spitzenspiel der A Jugend BOL in Lauf aufeinander. Dass es am Ende ein so deutliches Ergebnis zu Gunsten des Gastes aus Erlangen wurde, konnte man bis 11 Minute vor Ende des Spiels bei weitem nicht vermuten. Doch der Reihe nach..

Beide Teams mussten einige Kräfte verletzungs- und krankheitsbedingt ersetzen. Besser ins Spiel fanden dabei die Erlangener, die bereits in der 5 Minute in Führung gingen: Einen Weitschuss der Gäste ließ Heimtorwart Amirpoor nach vorne prallen. Kasapoglu stand goldrichtig und musste nur noch den Fuss hinhalten. Einige Zeigerumdrehungen später machte Amirpoor seinen Lapsus gut, indem er eine 1 gegen 1 Situation gegen Bless Fiebig sehr gut meisterte. Lauf kam nun besser ins Spiel und Nüsslein scheiterte mit einer großen Torchance am Gästekeeper Lüthgens (übrigens ein Ex Laufer) in der 18. Minute. Seine zweite Großchance im Spiel nutzte Nüsslein dann doch in der 35. Minute, als er einen gut vorgetragenen Angriff zum 1:1 abschließen konnte. Keine 4 Minuten später sogar der Führungstreffer der Greens. Nach einem Pasavento Eckball sprang Lohr am höchsten und köpfte seine Farben in Front. Der junge SR Doneff verhalf dem ATSV kurz vor Halbzeitpfiff nun zu einem unberechtigtem Freistoß aus 18 m. Diese Chance nutzte Market um noch vor dem Pausentee per direktem Freistoßtreffer zu egalisieren.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Greens komplett. Förmlich überrant wurden sie in der 46. und 49.Min mit schnellen Gäste-Angriffen. Hierbei bot man kein gutes mannschaftliches Defensivverhalten. So stand es nach gerade mal 4 gespielten Minuten der zweiten Halbzeit nach diesen Angriffen 2:4. Doch Lauf kam noch mal: Eine Freistoßflanke von Aktas verwertete Pasalidi gekonnt zum 3:4 Anschlusstreffer. Trotz Umstellungen (u.a. musste Abwehrrecke Lohr verletzungsbedingt raus) war es nun ein offener Schlagabtausch. Lauf besaß einige Großchancen: zuerst konnte Erata eine gute Nüsslein Rückgabe nicht im Tor unterbringen, danach gab es einen weiteren direkt getretenen Freistoß Eratas, welcher knapp am Erlangener Gehäuse vorbei flog. Knackpunkt des Spiels dann die 79. Minute, in welcher der junge SR Doneff wieder nicht den besten Eindruck hinterließ. Ähnlich wie die Fehlentscheidung der 1. HZ, die zum Freistoßausgleichstreffer der Erlangener Mannschaft führte, war es auch hier ein Tor, welches aus eine Fehlentscheidung resultierte. Der Erlanger Mittelfeldspieler verlor in der Situation nach einem Dribbling den Ball, welcher von der Abwehr der Laufer gut erobert wurde. Diese Szene bewertete der SR als Foulspiel. Markert nutzte wiederrum per Direktschuss dies zur Vorentscheidung und dem 3:5 aus.

Unrühmlich aus Sicht der Heimmannschaft dann die letzten Minuten des Spiels. Nach einer 5 minütigen Aktas -Zeitstrafe waren die Laufer in Unterzahl. Hier agierten sie zu ungeordnet und fingen sich mit sehr wenig Gegenwehr in einem nun verlorenem Spiel weitere 3 Gegentore ein.

SKL: Amirpoor, Burkhardt, Ünver, Lohr (50.Pasalidi), Erata, Aktas, Füchtbauer (83. Yilmaz), Pesavento (73. Bagmaci), Hallic, Liedel V., Nüßlein
SR Daniel Doneff, Kunreuth
Zuschauer: 27
Verfasser: Jasmin Hallilic
Die eingegebenen Spielberichte geben die Meinung des Verfassers wieder, der Vorstand übernimmt dafür keine Haftung.