Gästebuch |  Kontakt |  Datenschutz |  Impressum
Startseite Aktuelles Mannschaften Jugend-Mannschaften Interaktiv Über den Sportklub Lauf Sonstiges
Neuigkeiten Aktuelles
» Nachrichten-Archiv
» Fußball-Termine
» Spielberichte

Aktuelles

ADIEU - SERVUS und AUFWIEDERSEHEN

Eine Aera geht zu Ende.....
Aus verschiedenen Gründen verlieren wir einige Spieler, die 11, 12 und 13 Jahre bei uns gespielt haben. Alle, die uns verlassen, haben sich immer in den Dienst ihrer jeweiligen Mannschaft gestellt. Jeder von ihnen war ein einzigartiger Sportkamerad, immer verlässlich, immer für den SK Lauf bereit, auch wenn es oft einen Trainer-Wechsel in ihrer Laufbahn bei uns gab. Verabschieden müssen wir uns von:

1. DANIEL ROTHHAAR, erste Saison bei uns 2008/09 in der Bezirksoberliga mit Trainer Frank Ulbricht für mehrere Jahre. Danach Trainer wie Alexandar Abutovic, Thomas Ziemer, Darius Bodjrenou, Daniel Hanisch und Norman Matschke. Nach 2 Jahren Bezirksoberliga spielte er 8 Jahre in der Bezirksliga und zwei Jahre in der Kreisliga > dort wurde er 2012/13 Torschützenkönig mit 23 Treffern. Wenn er in unserer 2. Mannschaft gebraucht wurde, half er auch dort aus. Daniel will jetzt etwas kürzer treten und hat sich wieder seinem Heimatverein, dem SV Simonshofen angeschlossen und will dort helfen, dass es dort wieder aufwärts geht. Für uns ist der tadellose Sportsmann vor allen Dingen ein menschlicher Verlust, an den wir uns immer gerne erinnern werden. Genau so, wie an seinen Brunder

2. SVEN ROTHHAAR, der den gleichen sportlichen Weg wie sein Bruder mit uns ging. Einige Jahre führte er die Mannschaft als Kapitän an und war auch bei Daniel Hanisch der Co-Trainer der Mannschaft, da er lange Zeit eine Verletzung auskurieren musste. Nun möchte er seine Spielerkarriere beim FC Troschenreuth fortsetzen und diese in die Kreisliega schiessen. Beide Rothhaars haben sich toll in die Vereinsarbeit eingebracht, Daniel auch als Jugendtrainer. Bei den Feierlichkeiten waren sie immer eifrig mit dabei, legendär ihre Kabinenfeste. Vater Rothhaar und Oma Liedel waren immer eifrige Zuschauer, auch sie werden wir vermissen.

3. SVEN ENZENSBERGER, mit 27 Jahren im besten Torwart-Alter, verlässt uns in Richtung FC Hersbruck, wo er schon vor 2 Jahren zusagte. Alle Bemühungen, ihn zu halten, waren umsonst, er hatte seine Gründe, die wir auch akzeptieren. Um Sven mussten wir mit den damaligen Jugendtrainern Daniel Hanisch und Marco Schlagbaum lange kämpfen, ihn vom TSV Lauf an die Schützenstraße zu holen. Durch den guten Kontakt zum AL Volkmann gelang dies schliesslich und er spielte ab 2008/09 bei uns ab den C-Junioren bis zu den A-Junioren immer hochklassig und dann sechs Jahre in unserer 1. Mannschaft. Sven ist ein toller Torwart, der in seinen Mannschaften oft Glanzparaden zeigte und dadurch manches Spiel gewann! Auch er war einer von uns, einer, der 13 Jahre lang für den Verein alles gab, seine Eltern waren eifrige Zuschauer.

4. SVEN HÖNNINGER spielte schon in unseren D-Junioren unter Trainer Saki Zapras. Über die C-Junioren schaffte er es bis in die A-Junioren-Landesliga mit dem Aufstieg 2012/13 in die Bayernliga. Danach spielte er drei Jahre in seinem Heimatverein ASV Herpersdorf, zu dem er auch jetzt wieder zurück geht. In der Jugend hatte er bei uns mit den Trainern Daniel Hanisch, Marco Schlagbaum und Heiko Schmidt die besten Trainer, die damals für unsere C-B-A-Junioren verantwortlich waren. Ab 2016717 spielte er jetzt vier Jahre lang bei uns in der 1. Mannschaft zusammen mit Sven Enzensberger, den beiden Rothhaars und Nic Merkel. Sven ist ein Kämpfertyp, der so manchen Gegner alt aussehen liess, aber auch sein Tordrang ist ausgeprägt und er hat so manches schöne Tor erzielt. Sein Vater Klaus war auch einige Jahre Jugendtrainer bei uns und ein eifriger Zuschauer.

5. NICOLA MERKL kam in der Saison 2009/10 vom SV Osternohe zu uns in die C-Junioren. Mit diesen hat er in der darauf folgenden Saison mit Trainer Walter Dennerlein und seinem Vater Jürgen Merkl als Co-Trainer gleich den Aufstieg in die Bayernliga geschafft. Danach hat er bis zu den A-Junioren immer im Mittelfeld geackert, Trainer wie Norbert Gerstacker, Günther Drews (ehemaliger Club-Bundesligaspieler) und Marco Schlagbaum waren von ihm begeistert und er war „gesetzt“. Ab 2015/16 war er dann Stammspieler der 1. Mannschaft in der Bezirksliga mit dem Höhepunkt „Kreispokalsieger“ in der Saison 2017/18 unter Trainer Daniel Hanisch. Mit seinem freundlichen Wesen war er bei Zuschauern und Mitspielern beliebt, Oma und Opa sowie seine Familie waren eifrige Zuschauer und dem Verein verbunden. Auch er geht zu seinem Heimatverein, dem SV Osternohe, zurück, auch, um die Mannschaft zu verstärken.

Wir danken diesen fünf Spielern für ihren Einsatz für unseren Verein und wir wünschen ihnen für die Zukunft, sportliche Erfolge und privates Wohlergehen. Uns zeigt und freut es, dass man beim Sportklub Lauf auch ohne großes Geld lange Jahre Fußball spielen kann, die FÜNF haben es bewiesen. Alles GUTE – Jungs, ihr ward eine Bereicherung für uns, habt viele Freunde gewonnen und wir durften euch all die Jahre begleiten. - Euere Sportklub-Familie
zur Startseite    zum Nachrichten-Archiv 25.06.2021 - 13:03 Uhr

© 2021 sklauf.de, Homepage erstellt durch wsfischer.de Termine | Trainer-Bereich

SKL Club Song - Wie die Sonne

Werde Mitglied beim SK Lauf mit Restart Bonus!





Sportklub Lauf - 1. FC Nürnberg Partnerschaft